Blog Artikel – Vorlage

Hauptverursacher des CO2-Fußabdrucks von Kaffee sind der Anbau, die Verarbeitung

Was ist Cold Brew?

Wer Kaffee brüht, denkt in der Regel an eine Kombination aus Kaffeebohnen und heißem Wasser mit einer Temperatur um die 90 °C. So, wie Kaffee eben gemacht wird – klar. Vor einigen Jahren ist aber eine andere Methode der Kaffeezubereitung nach Deutschland geschwappt, die vor allem im Sommer die Gemüter der Kaffeefans erfreut. Die Rede ist vom japanischen Cold Brew, bei dem statt heißem Wasser kaltes Wasser verwendet wird, um den gemahlenen Kaffeebohnen ihre Inhaltsstoffe zu entlocken. Die Zubereitung könnte leichter kaum sein und der Kaffee schmeckt wunderbar – vorausgesetzt, wir nutzen hochwertige Kaffeebohnen.

Kaffee für Cold Brew mahlen

Da bei der Zubereitung von Cold Brew typischerweise eine sehr lange Kontaktzeit zwischen Kaffeemehl und Wasser besteht, müssen wir hier sehr grob mahlen. Ansonsten kommt es schnell zu einer Überextraktion, die deinen Kaffee bitter und dumpf schmecken lässt. Wir lieben fruchtigen Cold Brew, für den wir unsere vergleichsweise hell gerösteten Single-Origin-Kaffeebohnen verwenden. Pro Liter Wasser verwenden wir dafür 75 g gemahlenen Kaffee. Für dunklere Röstungen empfehlen wir etwa 65 g Kaffeemehl auf einen Liter Wasser.

Cold Brew zubereiten

Für die Zubereitung von Cold Brew brauchen wir neben dem Kaffeemehl ein Gefäß, in das die gewünschte Menge des Getränks passt. Da sich Cold Brew im Kühlschrank einige Tage lang hält und auch geschmacklich stabil bleibt, kann es sich lohnen, eine größere Menge zuzubereiten. Wir arbeiten für diese Anleitung mit einer Karaffe mit einem Fassungsvermögen von einem Liter. Wir geben das Wasser (alles zum idealen Kaffeewasser liest du hier) in unseren Cold-Brew-Maker und füllen unsere 75 g gemahlenen Kaffee in den Filter. Cold Brew Maker gibt es von verschiedenen Firmen, zum Beispiel von Hario. Sie sind in der Regel mit einem fest installierten, wiederverwendbaren Filter ausgestattet. Jetzt senken wir den Filter in das Gefäß und verschließen es. Dieses stellen wir an einen lichtgeschützten Ort bei Raumtemperatur. Nach 12 Stunden ist der kalt gebrühte Kaffee fertig.

Cold Brew anrichten

Wir trinken unseren Cold Brew am liebsten mit drei oder vier Volleiswürfeln, damit er möglichst lange schön kalt und erfrischend bleibt, ohne zu verwässern. Wenn du magst, kannst du noch einen Streifen Orangenschale hinzugeben, die wunderbar mit dem Geschmack von Cold Brew harmoniert.

Lass es dir schmecken!